Suche
Jörg Steinheimer

Brennpunkt Insolvenzstraftaten (elektronische Ausgabe)

Eine Herausforderung für den Fachanwalt

  • Anforderungen an den Verteidiger
  • Fallstricke und Stolperfallen erkennen
  • Restrukturierung und Sanierungsberatung
  • mit Lernerfolgskontrolle erhältlich
Brennpunkt Insolvenzstraftaten (elektronische Ausgabe)


Brennpunkt Insolvenzstraftaten

Erscheinungstermin Juli 2018
61 Seiten
Elektronische Ausgabe: Art.-Nr. 115651 | 16,80 Euro zzgl. USt
Elektronische Ausgabe mit Lernerfolgskontrolle: Art.-Nr. 115651_L | 33,60 Euro zzgl. USt


Leseprobe ansehen

Als Untergattung der Wirtschaftsdelikte gehören die sogenannten Insolvenzdelikte einschließlich der Bankrottdelikte zur Königsdisziplin des Strafrechts. Der Fachanwalt für Strafrecht ist hier nicht nur als Verteidiger gefragt, sondern insbesondere auch als Sanierungsberater.

Eine mögliche Strafbarkeit kann sich unter anderem aus folgenden Straftatbeständen ergeben: Betrug, Vorenthaltung von Sozialversicherungsbeiträgen, Urkundenfälschung,
Unterschlagung, Untreue, Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt, Insolvenzverschleppung, Steuerhinterziehung und Bankrott.

Neben natürlichen Personen sind in diesem Bereich auch juristische Personen betroffen. Der Fachanwalt für Strafrecht muss nicht nur die aktuelle Rechtsprechung kennen, sondern seinen Mandanten frühzeitig verschiedene Optionen aufzeigen, um die bestmöglichste Vertretung zu ermöglichen.


§ 15 FAO
  • 2,5 Stunden
  • Fachanwälte für Insolvenzrecht
  • Fachanwälte für Strafrecht

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb

Elektronische Ausgabe

Art.-Nr. 115651
Preis: 16,80 EUR
(19,99 EUR brutto)
neu berechnen
Summe: 0,00 EUR
(0,00 EUR brutto)

Elektronische Ausgabe mit Lernerfolgskontrolle

Art.-Nr. 115651_L
Preis: 33,60 EUR
(39,98 EUR brutto)
neu berechnen
Summe: 0,00 EUR
(0,00 EUR brutto)