Suche

Die neuen koordinierten Ländererlasse zur Erbschaftsteuerreform vom 22.06.2017 und ihre Praxisfolgen

Fallstricke und Hürden bei der Gestaltung der Unternehmensnachfolge

  • Ermittlung des begünstigten Vermögens i.S.d. § 13b ErbStG
  • Grenzfälle bei der Anwendung der Abschmelzregelung nach § 13c ErbStG
  • Ermittlung des verwendbaren Vermögens im Rahmen der Verschonungsbedarfsprüfung nach § 28a ErbStG
Die neuen koordinierten Ländererlasse zur Erbschaftsteuerreform vom 22.06.2017 und ihre Praxisfolgen
Mathias Grootens, Dipl.-FinW (FH)

Die neuen koordinierten Ländererlasse zur Erbschaftsteuerreform vom 22.06.2017 und ihre Praxisfolgen

Die Finanzverwaltung hat mit einem koordinierten Ländererlass erstmals zur Anwendung der neuen Verschonungsregelungen für Betriebsvermögen Stellung genommen. Die Erlasse klären viele der offenen Fragen, z.B. zur konkreten Erstellung der Verbundvermögensaufstellung zur Ermittlung des begünstigten Vermögens i.S.d. § 13b ErbStG.

Gleichzeitig werden auch zahlreiche für den Steuerpflichtigen ungünstige Festlegungen getroffen, wie etwa bei der Verschonungsbedarfsprüfung nach § 28a ErbStG. Im Seminar werden die Einzelheiten der Ländererlasse vorgestellt und die Folgen für die Praxis anhand von Beispielen aufgezeigt. Für die Begleitung der Unternehmensnachfolge durch den Beratenden ist dieses Wissen zwingend notwendig.

Dies umfasst im Einzelnen:
  • Ermittlung des begünstigten Vermögens i.S.d. § 13b ErbStG
  • Anwendung des § 13a ErbStG zur Berechnung der Höhe der Steuerbefreiung
  • Durchführung der Abschmelzung des Verschonungsabschlags nach § 13c ErbStG
  • Durchführung der Verschonungsbedarfsprüfung nach § 28a ErbStG
  • konkreten Voraussetzungen für die Gewährung einer Stundung nach § 28 ErbStG
  • Durchführung des Feststellungsverfahrens



§ 15 FAO: Fachanwälte für Erbrecht, Fachanwälte für Steuerrecht
Bitte beachten Sie: Der Fortbildungsnachweis wird nur auf den angemeldeten Teilnehmer ausgestellt! Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie unter der Rubrik "§ 15 FAO" sowie den FAQ.

Teilnehmer
Rechtsanwälte, Fachanwälte im Steuerrecht, Fachanwälte für Erbrecht

Vortragsdauer
1,5 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.



Hinweis:
Für das Webinar benötigen Sie ein Headset bzw. Lautsprecher.
Beliebig viele Mitarbeiter können über Beamer und Lautsprecherboxen teilnehmen.
Alle Teilnehmer können sich am Ende des Seminars einen Teilnahmenachweis erstellen lassen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 80050
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    26.09.2017
    10:00-11:30 Uhr
    buchen