Suche

beA – von der Ersteinrichtung zum Routinebetrieb

Wie Sie sich auf die Nutzungspflicht ab 01.01.2018 vorbereiten und auch Ihre Kanzlei empfangsbereit einrichten

  • Darstellung der technischen Voraussetzungen und notwendigen Vorkehrungen zur Teilnahme am beA
  • Einsatz der beA-Karte, der Zertifikate und Signaturen
  • Empfangen und Erstellen von Nachrichten. Übertragen und Empfangen von Schriftsätzen und Anlagen
beA – von der Ersteinrichtung zum Routinebetrieb
Alf H. Zedler, Rechtsanwalt

beA – von der Ersteinrichtung zum Routinebetrieb

In einer anschaulich aufbereiteten Darstellung aller Schritte und einer Live-Vorführung der Nutzung des beA vermittelt Ihnen Rechtsanwalt Alf H. Zedler einen Eindruck und natürlich das Knowhow, um sich optimal auf die elektronische Korrespondenz mit den Gerichten vorzubereiten. In dem Online-Seminar beschreibt er den vollständigen Weg in den Routinebetrieb mit dem beA.

Zunächst wird erläutert, wie der Arbeitsplatz ausgestattet sein sollte und was die besonderen Voraussetzungen sind, die ihn von einem normalen PC-Arbeitsplatz im Anwaltsbüro unterscheiden. Dabei wird auf typische Situationen wie Einzelplatz, Netzwerkarbeitsplatz und die Besonderheit bei Tele- bzw. Terminalserver-Arbeitsplätzen eingegangen.

Die Teilnehmer erfahren weiter, wie sie ihre beA-Karte bei der Notarkammer aktivieren und mit einer Signatur versehen können. Sie sehen die notwendigen Schritte zur Erst-Einrichtung des Postfachs und der Konfiguration von Berechtigungen für Assistenten und Kollegen.

Wie der Empfang von Nachrichten erfolgt und wie solche versandt werden, wird ebenso erläutert, wie der typische Ablauf beim Erhalt einer Nachricht mit Schriftsatz oder Entscheidung vom Gericht. Hiermit werden die Teilnehmer auf die passive Nutzungspflicht ab 01.01.2018 vorbereit und in die Lage versetzt, alle Schritte zu unternehmen, um nachteilige Folgen für sich und die Mandanten zu vermeiden, falls Sendungen im Postfach nicht rechtzeitig abgerufen werden können.

Zudem wird kurz auf den aktuellen Stand des neuen Anwaltspostfachs zur digitalen Posteingangsverarbeitung in DATEV Anwalt classic eingegangen. Auch wenn eine Schnittstelle zum beA-Webclient noch nicht vorhanden ist, können die beA-Nachrichten durch Dateiexport in das Dateisystem im Anwaltspostfach in Anwalt classic eingebunden und von dort aus komfortabel an den nächsten Sachbearbeiter verfügt und zur Akte abgelegt werden.

Teilnehmer
Anwältinnen, Anwälte, Rechtsanwalts-Fachangestellte und IT-Verantwortliche, die mit der Vorbereitung und Einrichtung der elektronischen Anwaltspostfächer befasst sind.

Vortragsdauer
2,0 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.



Hinweis:
Für das Online-Fachseminar benötigen Sie ein Headset bzw. Lautsprecher.
Beliebig viele Mitarbeiter können über Beamer und Lautsprecherboxen teilnehmen.
Alle Teilnehmer können sich am Ende des Seminars einen Teilnahmenachweis erstellen lassen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 80032
Preis 65,00 EUR
(77,35 EUR brutto)
  •  
    06.09.2017
    15:30-17:30 Uhr
    buchen
  •  
    24.10.2017
    15:30-17:30 Uhr
    buchen
  •  
    12.12.2017
    15:30-17:30 Uhr
    buchen