Suche

Besteuerung von Personengesellschaften (Teil 2) – Besteuerung von Sondervorgängen

Gründung von Mitunternehmerschaften

  • Sacheinlage
  • Einbringung eines Betriebs, Teilbetriebs oder von Mitunternehmeranteilen, § 24 UmwStG
  • Beitritt eines Gesellschafters in eine bestehende Gesellschaft
Besteuerung von Personengesellschaften (Teil 2) – Besteuerung von Sondervorgängen
Christoph Felten LL.M. oec., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

Besteuerung von Personengesellschaften (Teil 2) – Besteuerung von Sondervorgängen

Bei der Gründung von Mitunternehmerschaften treten ertragsteuerlich wichtige Fragen auf, die es in der Beratungspraxis zu beachten gibt. Insbesondere bei vorhandenen stillen Reserven ist deren Aufdeckung bei der Aufnahme von Gesellschaftern, bei der Einbringung von Betrieben, Teilbetrieben, Mitunternehmeranteilen sowie der Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern regelmäßig zu vermeiden. Es gibt dabei entgeltliche, unentgeltliche und teilentgeltliche Vorgänge.

Hier gilt es die Regelungen in einem ersten Schritt kennenzulernen, in denen der Gesetzgeber einen Besteuerungsaufschub gewährt und dabei zum Teil auch den Übergang stiller Reserven auf andere Steuersubjekte toleriert. Da ein geschlossenes System des Gesetzgebers für die Umstrukturierung von Personengesellschaften nur schwer erkennbar ist, werden die schwierigen Regelungen anhand von Beispielsfällen erläutert.

Ganz konkret erwartet Sie im Seminar:
  • Sacheinlage
  • Einbringung eines Betriebs, Teilbetriebs oder von Mitunternehmeranteilen, § 24 UmwStG
  • Beitritt eines Gesellschafters in eine bestehende Gesellschaft; Aufnahme eines Einzelunternehmers


§ 15 FAO: Fachanwälte für Handels- und Gesellschaftsrecht
Bitte beachten Sie: Der Fortbildungsnachweis wird nur auf den angemeldeten Teilnehmer ausgestellt! Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie unter der Rubrik "§ 15 FAO" sowie den FAQ.

Teilnehmer
Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte, die über keine bzw. nur geringe Erfahrungen im Steuerrecht verfügen. Darüber hinaus eignet es sich für Fachanwälte andererer Fachgebiete, z.B. Handels- und Gesellschaftsrecht, als Quereinstieg in das Rechtsgebiet.

Vortragsdauer
2 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.





Hinweis:
Für das Webinar benötigen Sie ein Headset bzw. Lautsprecher.
Beliebig viele Mitarbeiter können über Beamer und Lautsprecherboxen teilnehmen.
Alle Teilnehmer können sich am Ende des Seminars einen Teilnahmenachweis erstellen lassen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 76884
Preis 95,00 EUR
(113,05 EUR brutto)
  •  
    10.10.2017
    10:00-12:15 Uhr
    buchen