Suche

Haftungsfallen im Güter- und Versorgungsausgleichsrecht

Konkurrenzen, Ehezeitprinzip, Halbteilungsgrundsatz, Zuwendungen und andere Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Zugewinn- und Versorgungsausgleichs

  • Konkurrenzverhältnis zwischen Zugewinnausgleich und Versorgungsausgleich – vor allem: Lebensversicherungen mit Optionsmöglichkeiten
  • Übergreifende Vereinbarungen zu Güterrecht und Versorgungsausgleich – das Problem unterschiedlicher Berechnungsprinzipien
  • Verwirklichung des Ehezeitprinzips in Güterrecht und Versorgungsausgleich
Haftungsfallen im Güter- und Versorgungsausgleichsrecht
Dr. Rainer Kemper (Hochschule Osnabrück / Universität Münster)

Haftungsfallen im Güter- und Versorgungsausgleichsrecht

Was die Eheleute in der Ehezeit an Vermögen erworben haben, gleichen sie in der Regel im Zugewinn- und im Versorgungsausgleich aus. Plakativ gesagt, handelt es sich beim Versorgungsausgleich um den Zugewinnausgleich für Versorgungsanrechte. Daraus ergeben sich zahlreiche Gemeinsamkeiten, zum Teil aber auch erhebliche Unterschiede beider Rechtsinstitute. Letzteres vor allem, weil der Versorgungsausgleich zusätzlich eine Unterhaltsersatzfunktion hat. Wegen der gemeinsamen Wurzeln beider Rechtsinstitute neigt der Rechtsanwender oftmals vorschnell zur Annahme von Parallelen. Daraus ergeben sich zahlreiche Haftungsrisiken.

Einen Schwerpunkt des Seminars bilden deswegen die Abgrenzungen und Überschneidungen beider Rechtsinstitute. Außerdem werden typische Fehler bei der Anwendung der güterrechtlichen bzw. versorgungsausgleichsrechtlichen Regeln besprochen, die immer wieder zu Fehlentscheidungen führen. Die neuere Rechtsprechung des BGH zu diesen Fragen wird anhand von Beispielen verdeutlicht.

Ganz konkret erwarten Sie im Seminar folgende Inhalte:
  • Güterrecht
    • Bewertungsstichtage im Zugewinnausgleich
    • Schwiegerelternzuwendungen und ihre Abwicklung
    • Kappungsgrenze im Zugewinnausgleich
    • Bewertungen von Praxen und Immobilien – das leidige Problem mit der Steuer
    • Abgrenzung zwischen Zugewinnausgleich und Versorgungsausgleich – Optionen bei privaten Versorgungen und ihre Tücken
    • Hinweise auf die 2016 in Kraft getretene Europäische Güterrechtsverordnung
  • Versorgungsausgleich
    • Wertveränderungen nach Ehezeitende
    • Übergreifende Vereinbarungen über güterrechtlichen und Versorgungsausgleich
    • Vergessene und verschwiegene Anrechte im Versorgungsausgleich
    • Bewertungsfragen



§ 15 FAO: Fachanwälte für Familienrecht
Bitte beachten Sie: Der Fortbildungsnachweis wird nur auf den angemeldeten Teilnehmer ausgestellt! Weitere Informationen zum Verfahren finden Sie unter der Rubrik "§ 15 FAO" sowie den FAQ.

Teilnehmer
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Familienrecht

Vortragsdauer
1,5 Stunden zzgl. Pause
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.



Hinweis:
Für das Webinar benötigen Sie ein Headset bzw. Lautsprecher.
Beliebig viele Mitarbeiter können über Beamer und Lautsprecherboxen teilnehmen.

Alle Teilnehmer können sich am Ende des Seminars einen Teilnahmenachweis erstellen lassen.

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält
keine Artikel

zum Warenkorb
 

Termine

Art.-Nr. 80029
95,00 EUR
Preis 65,00 EUR
(77,35 EUR brutto)